GDPdU: Die Anforderungen der Finanzbehörden an Kassensysteme

Bäckereien, Einzelhändler und Gastronomiebetriebe, deren Geschäft überwiegend bar abgewickelt wird, sind verstärkt in den Fokus der Finanzbehörden geraten. Neben Tagesendsummenbons verlangen die Prüfer im Einklang mit den  gesetzlichen Regelungen und den Grundsätzen ordnungsgemäßer DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS) auch Zugriff auf die zugrunde liegenden Einzeldaten.

Kassensysteme von Vectron sind GPDdU- und finanzamtkonform

Im Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 26.11.2010 mit dem Titel „Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften“ wird gefordert, dass eine Registrierkasse jedes einzelne verkaufte Produkt  über einen Zeitraum von 10 Jahren elektronisch und unveränderbar speichern und archivieren muss. Diese Daten sind bei einer Betriebsprüfung vorzulegen. Fehlen die geforderten elektronischen Daten oder werden andere formale Fehler in der Kassenbuchführung gefunden, droht die Schätzung der Einnahmen, was zu hohen Steuernachzahlungen führen kann. Um Nutzern von Vectron-Kassensystemen größtmögliche Sicherheit zu geben, hat Vectron jetzt die Software der Vectron-POS-Kassensysteme sowie die für die Finanzbehörden relevanten Funktionen des Vectron Commanders prüfen lassen und ein Testat erhalten.

Die Prüfung erfolgte gemäß dem Prüfungsstandard zur Prüfung von Softwareprodukten (PS 880), veröffentlicht vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW). In der vom Wirtschaftsprüfer ausgestellten „Softwarebescheinigung“ wird bestätigt, dass Vectron-Produkte bei korrekter Nutzung und der Verwendung des Fiskaljournals den Anforderungen der deutschen Finanzbehörden (also den GoBS, den „Grundsätzen zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen“ (GDPdU) und dem BMF-Schreiben vom 26.11.2010) entsprechen.

Leider ist die Rechtslage derzeit relativ unklar, widersprüchliche Gerichtsurteile und die regional unterschiedliche Handhabung verkomplizieren die Situation noch weiter. Zwar ist ein Testat nach PS880 für die Finanzverwaltung rechtlich nicht bindend, es stellt allerdings momentan die beste Möglichkeit dar, die Gesetzeskonformität eines Systems zu belegen. Bei einer Betriebsprüfung werden Einwände gegen die Kassenbuchführung damit erheblich schwerer zu erheben sein.

Ausführliche Infos zu GDPdU (PDF download)


Urheberrechtlich geschützt, 01.12.2014, Vectron Systems AG

Desktop