PRESSEINFORMATION: KMZ Kassensystem GmbH zieht positive Jahresbilanz

Erfolgreicher Abschluss dank Mietkonzept und neuer Kooperation

Hechingen, 18.12.2018 – KMZ schließt Ende Dezember ein gelungenes Geschäftsjahr 2018 ab. Durch die Kooperation mit der BÄKO und dem neuen Mietkonzept für KMZ Kassensysteme gab es einige Neuheiten, die passgenau auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. Auch für 2019 sind weitere effiziente Lösungen geplant.

„Durch die Fiskalisierung in den letzten Jahren waren wir auf eine rückläufige Auftragslage eingestellt. Nun können wir vermelden, dass wir 2018 auf gleichbleibend hohem Niveau abschließen“, fasst Sascha Kaierle, Geschäftsführer KMZ Kassensystem GmbH, das Jahr zusammen. 

Ein Grund für den Erfolg ist das im Februar 2018 eingeführte Mietkonzept für die copago PC-Kassen, das Sascha Kaierle positiv bewertet: „Durch diese flexible Möglichkeit der Anmietung von Kassen ohne hohe Investition und Kapitalbindung konnten wir Kunden gewinnen, die ansonsten womöglich nicht in die Anschaffung eines neuen Kassensystems investiert hätten.“ Für Aufschwung sorgte auch die Kooperation mit der BÄKO, die zur Internorga Anfang März 2018 bekannt gegeben wurde. BÄKO-Kunden profitieren seither von einem Kassenkonzept, das auf ihre speziellen Anforderungen angepasst wurde und mit exklusiven Zusatzfunktionen und attraktiven Preismodellen punktet.

Nach einem erfolgreichen Abschluss des Geschäftsjahres 2018 startet KMZ erwartungsvoll ins neue Jahr. Für die ersten beiden Quartale sind neue Projekte geplant. Kunden und Interessenten dürfen gespannt sein, welche lösungsorientierten Innovationen aus der Welt der Kassensysteme KMZ in 2019 bereithalten wird.

 

Weitere Informationen und Bildmaterial können Sie gerne anfordern bei:

kommunikation.pur, Claudia Fröhlich, Sendlinger Straße 31, 80331 München

Telefon: +49.89.23 23 63 49, Fax: +49.89.23 23 63 51, E-Mail: kmz@kommunikationpur.com


Desktop